nach oben

Leichtbau in Guss

Im Rahmen der Werkstoffauswahl werden primär die gestellten Anforderungen an das Bauteil im Betrieb berücksichtigt. In den vergangenen Jahren führte der Leichtbaugedanke insbesondere in der Automobilindustrie zur Substitution von Eisenwerkstoffen durch Leichtmetalle auf Al- und Mg-Basis. Aufgrund der spezifischen Eigenschaften von eisenbasierten Werkstoffen wie den höheren Festigkeiten und der guten Temperaturbeständigkeit behalten diese jedoch weiterhin ihre Bedeutung als weit verbreiteter Konstruktionswerkstoff für Motorkomponenten und Strukturteile bei. Der vermeintliche Gewichtsnachteil muss jedoch durch konstruktive Leichtbauinnovationen und Weiterentwicklungen in der Verfahrenstechnik ausgeglichen werden. Somit entsteht vor allem im Automobilbereich ein Wettbewerb der Werkstoffe, dessen Ausgang insbesondere von den zukünftigen Innovationen in der urformenden Prozesstechnik bestimmt wird.

Nutzen Sie die Tagung Leichtbau in Guss, um sich mit Experten der Branche bei Fachvorträgen und Gesprächen mit Anlagen- und Werkzeugtechnik, Prozesstechnik und -management sowie der Umsetzung des Leichtbaugedankens im Eisenguss auszutauschen.

Aussteller

Ein attraktives Ausstellerpaket bietet Unternehmen die Chance, mit den maßgeblichen Entscheidern aus der kunststoffverarbeitenden Industrie in Kontakt zu treten und ihre Produkte einem interessierten Publikum zu präsentieren.

URL

www.hanser-tagungen.de/guss

Kontakt

Nadine Völker

tagungen@hanser.de

089-99830-466

Downloads

Ausstellerpaket Leichtbau in Guss

Alles im Überblick!

Hier finden Sie die Mediadaten unserer Fachzeitschriften:
Print Mediadaten
Online Mediadaten