nach oben

Schwer zerspanbare Werkstoffe in der industriellen Praxis

Die Tagung Schwer zerspanbare Werkstoffe in der industriellen Produktion fokussiert die wirtschaftliche Zerspanung metallischer Hochleistungswerkstoffe wie Titan, hochfeste Stähle oder Nickel-Basis-Legierungen. Neben der Werkzeugneuentwicklung muss man auch den Bearbeitungsprozess geeignet auslegen.

Metallische Hochleistungswerkstoffe wie Titan, warm- und hochfeste Stähle oder Nickel-Basis-Legierungen finden zunehmend Einsatz in der industriellen Anwendung. Produktentwickler schätzen sie als werkstofftechnische Antwort auf konstruktive Herausforderungen. Allerdings stellen diese Materialien die Hersteller vor anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben. Neben der Neuentwicklung von Werkzeugen müssen daher auch die Bearbeitungsprozesse geeignet ausgelegt werden, um effiziente und damit auch wirtschaftliche Fertigungslösungen zu erzielen.


Mit Vorträgen aus Industrie und Forschung wird auf der Veranstaltung „Schwer zerspanbare Werkstoffe in der industriellen Fertigung“ ein kompakter Überblick über Trends und aktuelle Entwicklungen der Werkstoffwissenschaften und Zerspanungstechnik gegeben. Die Fachtagung präsentiert innovative Lösungsansätze zur Steigerung der Produktivität und bietet eine Diskussionsplattform für den fachlichen Informationsaustausch.

Aussteller

Ein attraktives Ausstellerpaket bietet Unternehmen die Chance, mit den maßgeblichen Entscheidern aus der Industrie in Kontakt zu treten und ihre Produkte einem interessierten Publikum zu präsentieren.

URL

www.schwerzerspanbare-werkstoffe.de

Kontakt

tagungen <AT> hanser.de

Alles im Überblick!

Hier finden Sie die Mediadaten unserer Fachzeitschriften:
Print Mediadaten
Online Mediadaten